Archivierter Artikel vom 26.07.2019, 17:08 Uhr
Plus
Klotten

Jukusch: Wie Kunst hilft, Grenzen zu überwinden

Die Farbe Himmelblau zieht sich wie ein roter Faden durch das Haus und ist zweifellos das Wiedererkennungsmerkmal der Jugendkunstschule (Jukusch) in Klotten. Das ist allerdings nicht die einzige Besonderheit. Generationenübergreifend und integrativ bietet die Jukusch unter der Leitung von Anja Schindler und Matthias Träger Kunstkurse für alle Altersklassen an: vom Kindergartenkind bis zum Senior, für Menschen mit und ohne Behinderung. Dieses einzigartige Konzept, das sowohl freie Kunst als auch Theater beinhaltet, wird unter anderem mit Landesmitteln gefördert. Unter dem Leitmotiv „Türen öffnen“ hat Konrad Wolf, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Mainz, den Klottenern einen Besuch abgestattet.

Von Ulrike Platten-Wirtz Lesezeit: 2 Minuten