Archivierter Artikel vom 25.07.2018, 17:35 Uhr

Iyan heißt Leben

Salah Ahmad ist 2015 für seine humanitäre Arbeit in Deutschland und im Irak mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Die Jiyan Foundation, ein in Deutschland registrierter gemeinnütziger Verein, setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der die Würde des Menschen geachtet wird, Erwachsene und Kinder ihr Recht auf Leben und persönliche Freiheit wahrnehmen und Bürger frei von Folter und Terror leben können. Jiyan ist das kurdische Wort für Leben.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www. jiyan-foundation.org. bme