Archivierter Artikel vom 26.07.2018, 17:52 Uhr

Internationaler Protest gegen Atomwaffen in der Eifel

Am Fliegerhorst des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33 in Büchel protestieren Jahr für Jahr Aktivisten internationaler Friedensbündnisse für den Abzug von rund 20 US-Atombomben, die vermutlich dort gelagert sind. Mit Straßenblockaden, aber auch bewusst mit illegalen Go-in-Aktionen machen sie auf ihre Ziele aufmerksam. Erst kürzlich, am 15.

und am 23. Juli, schnitten Atomwaffengegner erneut Zäune auf und drangen auf das Militärgelände vor. Am 15. Juli wirkten nach RZ-Informationen erneut auch zwei der US-Aktivisten mit, die schon bei der Aktion am 16. Juli 2017 dabei waren. Sie könnten sich also künftig doch noch vor deutschen Gerichten verantworten müssen. dad