Archivierter Artikel vom 26.05.2021, 17:35 Uhr
Plus
Ulmen/Mainz

In 20 Jahren: Rechenmodell gibt Fingerzeige für die Zukunft

Eine Pandemie ist nicht kalkulierbar – aber in anderen Zeiten lassen sich gut die Wege beschreiben, die eine Kommune beschreiten soll, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Statistik macht die Realität von morgen ein wenig greifbarer. Die Entwicklungsagentur des Landes hat ein Instrument an den Start gebracht, mit dem Entwicklungen bis ins Jahr 2040 aufgezeigt werden sollen. Was bringt dieser sogenannte Leerstandsrisikorechner den Planern? Beispiel: die Verbandsgemeinde Ulmen.

Von Thomas Brost Lesezeit: 4 Minuten