Cochem-Zell

Impfzentrum Cochem-Zell ist Geschichte: Mehr als 250 Impfungen am letzten Tag

Im Impfzentrum Cochem-Zell sind am Samstag, 25. September, die letzten Corona-Schutzimpfungen durchgeführt worden. Dieser letzte von insgesamt 181 Impftagen war mit 254 Impfungen – davon 133 ohne Termin – sehr erfolgreich, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.

Landrat Manfred Schnur hatte die Bürgermeister der Verbandsgemeinden und den Ortsbürgermeister Landkerns eingeladen, um Mitarbeitern, Unterstützern und ehrenamtlichen Helfern zu danken.
Landrat Manfred Schnur hatte die Bürgermeister der Verbandsgemeinden und den Ortsbürgermeister Landkerns eingeladen, um Mitarbeitern, Unterstützern und ehrenamtlichen Helfern zu danken.
Foto: Kreisverwaltung Cochem-Zell

Im Rahmen einer Abschlussrunde, zu der Landrat Manfred Schnur die Bürgermeister der Verbandsgemeinden und den Ortsbürgermeister Landkerns eingeladen hatte, bedankte er sich bei allen Mitarbeitern, Unterstützern und ehrenamtlichen Helfern. Einen besonderen Dank richtete Schnur an den Hausmeister der Eifelgoldhalle, Aloys Gilles, und dessen Ehefrau Marita Gilles. Diese standen dem Impfzentrum als Ansprechpartner zur Verfügung und haben dieses Projekt mit großem Engagement unterstützt.

Zudem bedankte er sich bei der Ortsgemeinde Landkern und dem Schulzweckverband Grundschule Landkern, die es ermöglicht hatten, dass der Landkreis die Eifelgoldhalle für das Impfzentrum kostenfrei nutzen konnte. Insgesamt wurden im Impfzentrum Cochem-Zell 41.130 Impfungen durchgeführt – 20.694 Erstimpfungen, 20.356 Zweitimpfungen und 80 Drittimpfungen. Gemeinsam mit den Impfungen der mobilen Impfteams, der Haus- und Betriebsärzte sowie der Krankenhäuser führt dies im Landkreis Cochem-Zell dazu, dass 79,06 Prozent der Bevölkerung ab zwölf Jahren vollständig gegen Covid-19 geimpft sind. Die vergleichbare landesweite Quote liegt in Rheinland-Pfalz bei 72,23 Prozent (Quelle: Auswertung der Impfdokumentation Rheinland-Pfalz mit Stand vom 27. September).

Seit Beginn waren rund 390 Personen im Impfzentrum tätig – rund 70 Mitarbeiter der Kreisverwaltung, acht Mitarbeiter der VG Cochem, je fünf Mitarbeiter der VG Kaisersesch und der VG Ulmen, acht Mitarbeiter der VG Zell, 24 Ärzte rund 20 medizinische Fachkräfte, 19 Apotheker/PTA, rund 70 Mitarbeiter des DRK, 148 ehrenamtliche Helfer und rund zehn Securitymitarbeiter. Täglich waren im Impfzentrum bis zu 24 Personen eingesetzt.

Das Impfzentrum wurde gemäß den Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz vom 15. Dezember 2020 bis zum 30. September 2021 durchgehend von zwei Mitarbeitern eines Sicherheitsunternehmens bewacht. Insgesamt hatten sich 186 Personen gemeldet, um das Impfzentrum Cochem-Zell ehrenamtlich zu unterstützen. Tatsächlich im Einsatz waren davon 148 Personen. Es wurde darauf geachtet, dass möglichst alle Personen gleichermaßen zum Einsatz kamen. Dies sei aufgrund verschiedenster organisatorischer Aspekte jedoch nicht immer möglich gewesen.