Archivierter Artikel vom 26.11.2012, 17:23 Uhr
Cochem

Im Schwitzkasten der Polizei: Biss Mann den Beamten aus Notwehr?

Eigentlich sollte ein Wochenendhaus friedlicher und erholsamer Rückzugsort sein. Doch die Nachbarn eines Freizeitwohngebiets an der Mosel scheinen sich mit gegenseitigen Kontrollen und Anzeigen das Leben schwer zu machen. Wütende Äußerungen vor dem Sitzungssaal des Amtsgerichts Cochem lassen zumindest darauf schließen. Denn ordnungsliebende Nachbarn haben einen Grundstückseigentümer offensichtlich besonders im Visier, wurde er doch bereits mehrmals wegen angeblich illegaler Erdaufschüttungen auf seiner Parzelle angezeigt. Die Verfahren wurden eingestellt oder im Nachhinein mit einer Baugenehmigung legalisiert. Nun sitzt der 62-Jährige wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt auf der Anklagebank, weil er im Oktober 2011 einen Polizeibeamten ins Bein gebissen haben soll, als dieser nach einem Hinweis aus der Nachbarschaft das Grundstück betrat, um die vermeintlich illegalen Bauarbeiten zu fotografieren (die RZ berichtete).

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net