Ulmen

Hunde erkennen Corona-Infektionen: Kramp-Karrenbauer besucht Diensthundeschule in Ulmen

Lotta steckt ihre Schnauze zügig hintereinander in die Löcher einer Maschine und verharrt regelmäßig. Ihre Trefferquote liegt bei beeindruckenden 94 Prozent. Die Labradorhündin wird sofort belohnt, die Apparatur wirft Futter aus, Lotta ist zufrieden. In der Diensthundeschule in Ulmen trainieren derzeit acht Hunde der Bundeswehr, Corona-Infektionen zu erschnüffeln – und das mit Erfolg. Davon hat sich am Freitagmittag auch Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer vor Ort überzeugt.

Kevin Rühle Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net