Archivierter Artikel vom 11.03.2021, 17:46 Uhr

Grünes Licht gibt es endgültig im April

130 Veranstaltungen sind in der Woche der Artenvielfalt vom 1. bis 9. Mai geplant. Sie finden auch wegen der Pandemie alle im Freien statt und sind je Veranstaltung für kleine Gruppen vorgesehen. Stark vertreten mit eigenen Führungen und Workshops zum Mitmachen sind die mehr als 150 Naturerlebnisbegleiter, die der DLR Mosel ausgebildet hat. Eingebunden sind auch neben der Weinwerbung Winzer, Hoteliers und Gastronomen – sofern die Pandemie dies zulässt.

Wie die zuständige Geschäftsführerin der Regionalinitiative Mosel, Simone Röhr, erläutert, soll bis Mitte April eine Entscheidung darüber fallen, ob die Woche der Artenvielfalt wie geplant stattfinden kann. Der Auftaktgottesdienst wird am 1. Mai auf dem Schulhof in Ediger-Eller sein. Im Vorjahr fiel die Premiere, zu der 181 Programmpunkte geplant waren, ins Wasser. bro