Archivierter Artikel vom 17.03.2020, 06:00 Uhr
Plus
Zell-Barl

Großer Ärger um kleines Straßenstück in Zell: Auf dem Barl scheiden sich die Geister

Eine Straßenverbindung, die bislang nur auf dem Papier existiert, verursacht zurzeit eine Menge Ärger im Zeller Höhenstadtteil Barl, genauer gesagt in den Wohngebieten Barl I und Barl II. Die Stadt hegt Pläne, dort, wo derzeit Bäume wachsen, ein kurzes Stück Straße herzustellen, das Eichen- und Waldbornstraße direkt an die zweite Barlauffahrt (Barlstraße) anbinden würde. Gegen diese Baupläne laufen etliche Barlbewohner Sturm, die jüngst auch bei einer Bürgerversammlung der Stadt im aus allen Nähten platzenden Schulungsraum des Zeller Krankenhaues klar in der Mehrzahl waren. Doch warum laufen sie massiv Sturm gegen den Bau dieses Straßenabschnitts? Gibt es auch Befürworter? Und wieso liebäugelt die Stadt mit dem Bau dieser Verbindung? Die RZ beantwortet die wichtigsten Fragen.

Von David Ditzer Lesezeit: 4 Minuten