Cochem-Brauheck

Großeinsatz der Feuerwehren: Viel Wirbel um Rauchaustritt an Stickstofftank in Brauheck

Wegen eines vermeintlichen Austritts von Stickstoff sind rund 90 Feuerwehrleute aus der Verbandsgemeinde (VG) Cochem am späten Montagabend ins Gewerbegebiet Brauheck ausgerückt. Bei einem Metall verarbeitenden Betrieb ging gegen 22.39 Uhr von einem Tank eine Rauchwolke aus. Allerdings, so VG-Bürgermeister Wolfgang Lambertz auf RZ-Anfrage mit, bestand weder für die Bevölkerung noch für den Betrieb je eine Gefahr.

Von David Ditzer
Ein vermeintlicher Stickstoffaustritt hat am Montag, 5. Dezember, gegen 23 Uhr zu einem Großeinsatz von Feuerwehrleuten im Gewerbegebiet Cochem-Brauheck geführt. Symbolfoto: Kevin Rühle
Ein vermeintlicher Stickstoffaustritt hat am Montag, 5. Dezember, gegen 23 Uhr zu einem Großeinsatz von Feuerwehrleuten im Gewerbegebiet Cochem-Brauheck geführt. Symbol
Foto: Kevin Rühle

Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen großen Gastank, dessen Inhalt fürs Laserschweißen verwendet wird. Dieser lasse bei Bedarf regulär Überdruck ab. Die Rauchwolke sei allein infolge der speziellen Witterung entstanden, erläuterte Lambertz, der den Wehren für ihren professionellen Einsatz dankt.

Archivierter Artikel vom 06.12.2022, 16:06 Uhr