Archivierter Artikel vom 26.01.2017, 17:31 Uhr

Genossenschaftsbanken sind vor allem Geldgeber

Das Kerngeschäft der Genossenschaftsbanken ist die Kreditvergabe. 2016 stiegen die Kundenanforderungen an Firmen- und Privatkunden um 2,8 Prozent auf 526 Millionen Euro. Zusammen mit den in die genossenschaftliche Finanzgruppe vermittelten Finanzierungen beträgt das Gesamtkreditvolumen 644 Millionen Euro.

Das sind im Vergleich zu 2015 3,1 Prozent mehr bereitgestellte Investitionsmittel für die heimische Wirtschaft sowie für Mitglieder und Kunden. Mit ihren Einlagen leisten fast 54.000 Kunden ihren Beitrag zur Finanzierung der örtlichen Wirtschaft. Im vergangenen Jahr waren es 753 Millionen Euro und damit 3,8 Prozent mehr als noch 2015. Inklusive der Einlagen, die über die Banken in die Unternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe geflossen sind, sind dies 1,796 Milliarden Euro und somit ein Plus von 3,6 Prozent. bme