Plus
Treis-Karden

Für die Kultur in Cochem-Zell: Hans Peter Röhrig hofft auf ein Wiederbeleben nach Corona

Seit einem Vierteljahrhundert prägt er die regionale Kulturszene wie kein Zweiter, mit dem Kulturforum in einem Baumarkt hat er ein einzigartiges Forum für die Kulturschaffenden aufgebaut und auch mit 75 Jahren ist er mit Herzblut bei der Sache: Hans Peter Röhrig. Doch nun sorgt er sich um die Zukunft gerade der Kultur auf dem Land in der Region.

Von Dieter Junker
Lesezeit: 3 Minuten
„Die regionale Kultur steht vor großen Problemen“, gibt der Treis-Kardener Unternehmer und Kulturförderer zu bedenken. Grund ist die Pandemie, die vieles verändert hat. „Corona macht allen schwer zu schaffen, und gerade die Kulturschaffenden spüren diese Folgen ganz besonders“, betont Hans Peter Röhrig. Hinzu kämen die verheerenden Auswirkungen des Ukraine-Kriegs. „Wir ...