Archivierter Artikel vom 15.01.2021, 16:37 Uhr
Plus
Kaisersesch

Frauenärztin kämpft um Kassensitz in Kaisersesch

Landauf, landab sind immer wieder Klagen über Fachärztemangel, langes Warten auf Behandlungstermine und die angebliche Nichtbereitschaft junger Ärzte, sich im ländlichen Raum niederzulassen, zu hören. Vor einigen Wochen hat nun Dr. Bettina Nowak, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, eine Praxis in Kaisersesch eröffnet. Doch darf sie nur Privatpatientinnen behandeln, weil sie sich bislang vergeblich um eine kassenärztliche Zulassung bemüht hat. Die 35-jährige aus Kaisersesch stammende Frauenärztin hat sich nach ihrem Studium und der abgeschlossenen Facharztausbildung bewusst für eine Praxis in der Verbandsgemeinde Kaisersesch entschieden, weil sie mithelfen möchte, die gynäkologische Versorgung der Frauen auf dem Land zu verbessern. Bettina Nowak ist von der Ablehnung ihres Antrags enttäuscht und kann die Entscheidung nicht nachvollziehen. Sie hat daher eine Online-Petition gestartet, und innerhalb von zwei Tagen haben bereits mehr als 600 Frauen mit ihrer Unterschrift der Forderung nach einer Praxis auch für Kassenpatientinnen Nachdruck verliehen.

Von Brigitte Meier Lesezeit: 3 Minuten