Archivierter Artikel vom 03.07.2017, 17:31 Uhr
Plus
Ulmen

Förderprogramm: Wenn ein Abriss das Dorf verschönert

Egal, ob Eifel, Mosel oder Hunsrück, Bruchbuden findet man in fast allen Gemeinden im Kreis. Das Problem: Meist sind schon Gebäude aus den 70er- und 80er-Jahren für den Immobilienmarkt auf dem Land uninteressant. Zu hohe Energiekosten, der Schnitt der Häuser entspricht nicht mehr dem Zeitgeist. Wer es sich leisten kann, baut. Doch was soll aus den Gebäuden werden, die leer stehen und keinen Käufer finden?

Von Kevin Rühle Lesezeit: 2 Minuten