Archivierter Artikel vom 05.07.2019, 19:23 Uhr
Ediger-Eller

Firefighter geben in Ediger-Eller alles

Die sechste „Firefighter Combat Mosel Challenge“ in Ediger-Eller hat begonnen, etwa 350 internationale Teilnehmer versuchen, einen Parcours aus fünf Stationen so schnell wie möglich zu absolvieren. Die Feuerwehrleute treten im Einzel, als Tandem oder als Staffel an. Mit dabei sind auch Lokalmatadore aus Bremm und Zell.

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Mosel Firefighter Challenge in Ediger-Eller

Kevin Ruehle

Sie müssen zuerst einen schweren Schlauch die Treppen eines 12 Meter hohen Turmes hinaufbefördern, dann einen 19 Kilogramm schweren Schlauch an einem Seil hinaufziehen, mit einem Hammer ein 72,5 Kilogramm schweres Gewicht bewegen, einen Slalomkurs laufen und mit einem Wasserstrahl genau treffen sowie eine 80 Kilogramm schwere Puppe 30 Meter weit ziehen. Eine wahnsinnig anstrengende Tortur. Das ganze Wochenende über können die Wettkämpfe besucht werden. ker Foto: Kevin Rühle