Archivierter Artikel vom 01.05.2016, 19:56 Uhr
Ulmen

Feuer zerstört Wohnhaus in Ulmen-Meiserich

Bei einem Feuer ist am Sonntag ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich vollständig abgebrannt. Verletzt wurde niemand, da sich bei Ausbruch des Feuers keine Menschen in dem Gebäude aufhielten. Die Brandursache ist bisher unklar.

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Ein Feuer hat in Ulmen-Meiserich ein Holzhaus und ein davor geparktes Auto zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kevin Ruehle

Gegen 14.30 Uhr rückten die Feuerwehren aus Auderath, Meiserich und Ulmen aus. Als die Feuerwehrleute eintrafen, standen das Holzhaus und ein davor geparktes Auto bereits vollständig in Flammen. Von drei Seiten versuchten die Feuerwehren, den Brand zu löschen, allerdings konnten die Hydranten nicht genügend Wasser liefern. Über eine lange Strecke wurde das Wasser daraufhin aus einem Bach in der Nähe gepumpt.

Ein Feuer zerstört ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich – Fotos der Ulmener Feuerwehr

Frank Hirschler

Ein Feuer zerstört ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich – Fotos der Ulmener Feuerwehr

Frank Hirschler

Ein Feuer zerstört ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich – Fotos der Ulmener Feuerwehr

Frank Hirschler

Ein Feuer zerstört ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich – Fotos der Ulmener Feuerwehr

Frank Hirschler

Ein Feuer zerstört ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich – Fotos der Ulmener Feuerwehr

Frank Hirschler

Ein Feuer zerstört ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich – Fotos der Ulmener Feuerwehr

Frank Hirschler

Ein Feuer zerstört ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich – Fotos der Ulmener Feuerwehr

Frank Hirschler

Ein Feuer zerstört ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich – Fotos der Ulmener Feuerwehr

Frank Hirschler

Ein Feuer zerstört ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich – Fotos der Ulmener Feuerwehr

Frank Hirschler

Ein Feuer zerstört ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich – Fotos der Ulmener Feuerwehr

Frank Hirschler

Ein Feuer zerstört ein Holzhaus in Ulmen-Meiserich – Fotos der Ulmener Feuerwehr

Frank Hirschler

Es dauert etwa 45 Minuten, bis das Feuer unter Kontrolle war. Besonders gefährlich: Das Gebäude war an das Gasnetz angeschlossen, das ausströmende Gas brannte allerdings kontrolliert ab. Mit einem Bagger wurden in einiger Entfernung zum Feuer die Versorgungsleitungen gekappt, und das Gas wurde abgeklemmt. Etwa 50 Feuerwehrleute waren in Meiserich im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. ker