Archivierter Artikel vom 04.11.2021, 17:01 Uhr

„Faszination Mosel“ soll weiter ausgebaut werden

Die Dachmarke Mosel hat ausgedient, jetzt soll eine Markenfamilie der Moselregion mehr Elan verleihen. „Das ist uns mit der Dachmarke nur teilweise gelungen“, sagt Landrat Gregor Eibes (Bernkastel-Wittlich). Eibes ist gleichzeitig Vorsitzender der neuen Regionalinitiative mit vielen Akteuren, die sich unter dem Dach „Faszination Mosel“ versammelt hat.

Das Entscheidendste sei, betont Eibes, dass „es uns gelungen ist, mit unseren Nachbar-Landkreisen Kümmererstrukturen aufgebaut zu haben.“ Viele Akteure würden Hand in Hand arbeiten, es habe sich „eine neue Kultur der Zusammenarbeit“ an der Mosel entwickelt, meisterlich orchestriert von Geschäftsführerin Simone Röhr mit ihrem kreativen Team. Es haben sich viele Aktionen und Veranstaltungen mit Nachhaltigkeitscharakter zu entwickeln. Die Vertreter aller Kreise haben zum Abschluss des Moselkongresses eine Absichtserklärung unterzeichnet. In ihr legen sie fest, dass sie den weiteren Aufbau der Markeninitiative aktiv unterstützen. bro