Plus
Lutzerath/Mallorca

Es wird mörderisch: Neuer Eifel-Krimi wird im Club „K 9“ in Lutzerath gedreht – und sogar auf Mallorca

Von Alfons Benz
Die Kamera ist schon gerichtet und „Ditschcock“, Autor und Regisseur Dietmar Johann bei der Arbeit. Hans Mörtel, Peter Hornbach und die Nachtclubdamen hören gespannt hin.
Die Kamera ist schon gerichtet und „Ditschcock“, Autor und Regisseur Dietmar Johann bei der Arbeit. Hans Mörtel, Peter Hornbach und die Nachtclubdamen hören gespannt hin. Foto: Alfons Benz
Lesezeit: 3 Minuten

Unter anderem im Club K 9 in Lutzerath entsteht gerade der neue Eifelkrimi unter Federführung des Drehbuchautors und Regisseurs Dietmar „Ditschcock" Johann. Die zweite Folge von „Tatort Falkenlay“ soll an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen. Gedreht werden soll auch noch am Flughafen Hahn – und sogar auf Mallorca.

Im schummrigen Licht eines Nachtclubs landet eine Flasche auf dem Kopf eines Securitymannes – Glasscherben und ein Messer fliegen durch die Luft. Tatort ist ein Nachtclub auf Mallorca und mittendrin: zwei Kennfusser Dorfpolizisten. Es ist Krimizeit in der Eifel. Man darf gespannt sein. Gespannt und zuweilen auch angespannt waren am vergangenen ...