Archivierter Artikel vom 18.12.2011, 15:28 Uhr
Cochem

Erst einen trinken, dann zur Polizei

Am Sonntag gegen 10.45 Uhr ist ein 59-jähriger Cochemer zur Polizeiinspektion Cochem gefahren, weil er dort vernommen werden sollte. Vorher hat er erst mal einen getrunken.

Cochem – Am Sonntag gegen 10.45 Uhr ist ein 59-jähriger Cochemer zur Polizeiinspektion Cochem gefahren, weil er dort vernommen werden sollte. Vorher hat er erst mal einen getrunken.

Als der Mann bei der Cochemer Polizei erschien, bemerkten die Beamten Alkohol in seiner Atemluft. Ein freiwilliger Alkotest bestätigte den Verdacht. Die Vernehmung wurde verschoben, im Krankenhaus Cochem Blut entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Alkohol war auch bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 9.30 Uhr im Spiel: Auf der B 259, Ortseingang Büchel Richtung Cochem, hat sich der Pkw eines 33-Jährigen, der deutlich unter Alkoholeinfluss stand, in einer Fahrbahnverschwenkung überschlagen. Der Fahrer wurde leicht verletzt, gegen ihn wird ermittelt. Es entstand Totalschaden.