Plus
Ulmen/Cochem-Zell

Erneuerungen der Sirenen im Kreis Cochem-Zell: Neuer Arbeitskreis soll Defizite erkennen

Vor einem Jahr und vier Monaten zeigte der misslungene bundesweite Probealarm deutliche Defizite in der Infrastruktur des Landes, einen Sommer später hob der Katastrophenfall im Ahrtal das Thema erneut auf die Agenda. In Cochem-Zell hat man nun reagiert. Ein Arbeitskreis „Sirenen und Bevölkerungswarnung“ soll entsprechende Defizite in allen Gemeinden im Kreis erkennen – und später auch beseitigen. Alle Warnanlagen kommen auf den Prüfstand. In der Verbandsgemeinde Ulmen wurde jüngst beschlossen, erste Fördergelder des Landes in Anspruch zu nehmen und mit Erneuerung von Anlagen zu beginnen.

Von Kevin Rühle Lesezeit: 3 Minuten