Archivierter Artikel vom 19.11.2018, 18:33 Uhr
Plus
Cochem

Enkelin erzählt: So kam ihr Opa ins „KZ Kochem“

Sandra Poloms Großvater, Jakub Chabinski, leistete im Jahr 1944 Zwangsarbeit im „KZ-Außenlager Kochem“. Im Cochemer Kulturzentrum Kapuzinerkloster hat die 43 Jahre alte Wiesbadenerin jüngst davon erzählt, wie sie davon erfuhr und wie die Spurensuche zur Vergangenheit ihrer Großeltern ihr Leben und das ihrer Familie verändert hat. Ihre Zuhörer, rund 70 Teilnehmer einer Tagung der Landeszentrale für politische Bildung zur Gedenkarbeit in Rheinland-Pfalz, waren vom Gehörten erkennbar ergriffen und bewegt. Und es wurde deutlich: Es ist höchste Zeit, einen würdigen Ort des Gedenkens zu schaffen, damit das Leid der Insassen des KZ-Außenlagers Cochem nicht in Vergessenheit gerät.

David Ditzer Lesezeit: 3 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema