Cochem-Zell

Einbrecher verunsichern die Moselkerner: Infoveranstaltung soll helfen

In Moselkern ist es derzeit das Gesprächsthema Nummer eins: Rund um die Weihnachtszeit und sogar an Heiligabend ist der kleine Ort aufgeschreckt worden. Einbrecher sind tatasächlich am 24. Dezember in ein Haus eingebrochen, mal ihre Tat vollendet, ansonsten blieb es bei Einbruchsversuchen. Wohl, weil Hunde oder auch Bewegungsmelder Schlimmeres verhindert haben. Dennoch: was für eine schreckliche Vorstellung – in erster Linie für das Einbruchsopfer, aber auch für alle anderen potenziell Betroffenen. „Das ist eine Situation, die kein Mensch erleben möchte, die aber leider vorkommt.“ Moselkerns Ortsbürgermeister Peter Mayer und sein Gemeinderat nehmen das Thema ernst, sehr sogar. Mayer hat direkt nach den Weihnachtsfeiertagen Kontakt zum Polizeipräsidium in Koblenz aufgenommen. „Das war klasse, ich habe sofort einen Termin ausmachen können.“ Kriminalhauptkommissar Thomas Budday von der Zentralstelle Prävention kommt schon kommende Woche (siehe auch Zusatzkasten) aus Koblenz nach Moselkern, um alle interessierten Bürger zu informieren, was im Vorfeld getan werden kann, um das eigene Sicherheitsgefühl zu erhöhen und potenzielle Einbrecher möglicherweise abzuschrecken.

Petra Mix Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net