Archivierter Artikel vom 25.07.2019, 18:27 Uhr

Ein Teil der Trans-Europa-Naturgas-Pipeline (TENP)

Die bei Bullay beschädigte Ferngasleitung gehört zum Netz der Trans-Europa-Naturgas-Pipeline (TENP). In ihrer Grundausbaustufe entstand sie schon in den Jahren 1972 bis 1974. Die Pipeline dient dem Transport größerer Erdgasmengen von den Niederladen aus nach Italien und in die Schweiz.

Grundsätzlich führt das 500 Kilometer lange Gastransportsystem von der deutsch-niederländischen Grenze bei Aachen bis zur schweizerischen Grenze nahe Rheinfelden. Bei Bullay führt die Pipeline von der Eifel aus unter der Mosel hindurch in den Hunsrück. An der Unfallstelle hat das System der Polizei zufolge zwei doppelwandige Leitungen mit je circa 90 Zentimetern Durchmesser. dad