Archivierter Artikel vom 20.04.2020, 13:00 Uhr
Plus
Karden

Ein Mosaik aus 1200 Steinen: Kardener Lindenplatz erhält eine „Visitenkarte“

Wie vielerorts im Moseltal – an den Trassenmauern der Weinberge – in großen weißen Buchstaben der Name der Lagebezeichnung zu sehen ist, so sticht seit Tagen im Vorgarten eines angrenzenden Wohngrundstückes am Kardener Lindenplatz ein drei Meter langes und aus kleinen Steinen zusammen gelegtes Schriftband mit der Aufschrift „Lindenplatz“ dem Passanten ins Auge.

Von Karl Josef Zimmermann Lesezeit: 2 Minuten