Archivierter Artikel vom 07.07.2013, 18:38 Uhr
Ulmen

Eifel/Cochem: Polizei päppelt Unfallfahrer mit Kaffee auf

Einem übermüdetem Kurierfahrer, der am Samstag in der Eifel unterwegs war, hat die Polizei Cochem erst einmal einen Kaffee spendiert. Allerdings beschlagnahmte sie auch seinen Führerschein.

Vollkommen schlaftrunken war am Samstag ein 54-jähriger Kurierfahrer auf der B 259 bei Ulmen unterwegs. Vermutlich aus Müdigkeit geriet er mit seinem Fahrzeug in den Straßengraben und musste abgeschleppt werden.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer für einen weiteren Unfall im Raum Adenau verantwortlich war. Von dieser Unfallstelle hatte er sich unerlaubt entfernt. Wegen der Übermüdung und der Unfälle wurde ein Verfahren eingeleitet.

In der Wartezone der Polizeiinspektion schlief der Mann mehrere Stunden, bevor die Beamten ihm einen Kaffee spendierten. Dieser half ihm auf die Beine. Seine Heimreise musste er aber mit der Bahn antreten, denn sein Führerschein wurde beschlagnahmt.