Plus
Cochem-Zell

Ehrenamtlicher Hospizdienst: Das Leben Sterbender würdig begleiten

Der Begriff „Hospiz“ löst bei vielen Menschen immer noch Angst und Ablehnung aus. Dabei sollte doch die Aussicht, sich am Ende des Lebens in würdiger und liebevoller Obhut zu wissen, ein Trost sein. „Leider werden die Begriffe Sterbebegleitung und aktive Sterbehilfe oft verwechselt“, bedauert Hiltrud Etzkorn, die ihren Mitmenschen als ehrenamtliche Sterbebegleiterin einen ganz besonderen Dienst der Nächstenliebe erweist.

Von Brigitte Meier
Lesezeit: 3 Minuten
Die 66-jährige Rentnerin aus Münstermaifeld hat sich dem Christlichen Hospizverein Cochem-Zell angeschlossen, der aktive Sterbehilfe ganz entschieden ablehnt. „Wir verstehen Sterbebeistand als Lebensbeistand“, ist ein Grundsatz des Hospizvereins, an den sich auch Hiltrud Etzkorn hält. Das war schon immer ihre Einstellung als gläubige Christin, lange bevor sie am Befähigungskurs ehrenamtliche Sterbebegleitung ...