Archivierter Artikel vom 27.08.2019, 06:00 Uhr
Plus
Cochem

Drogenanbau in der Eifel: Mutter half Sohn beim Gießen

Auch Läuse und Schnecken konnten seinen Hanfpflanzen nichts anhaben: Ein 31-jähriger Eifler hat im Jahr 2017 in Keller, Garten und Dachgeschoss seines Wohnhauses zwei Cannabispflanzen gezogen – und insgesamt 145 Gramm Marihuana mit einem THC-Gehalt von 21,5 Gramm hergestellt. Darüber hinaus half ihm seine Mutter beim Anbau, indem sie sich wiederholt um die Pflanzen gekümmert hat. Deswegen mussten sich beide vor dem Amtsgericht in Cochem verantworten.

Von Daniel Rühle Lesezeit: 3 Minuten