Plus
Cochem-Zell

Digitalisierung soll Lebensqualität steigern: Arbeitsgruppe will Dorfbüros für die Calmontregion aufbauen

Die Pandemie hat das Arbeitsleben für viele Menschen in Cochem-Zell verändert. Der heimische Küchentisch ist der neue Arbeitsplatz, der Tag im Großraumbüro scheint unvorstellbar. Doch für die mobile Arbeit beziehungsweise das Homeoffice benötigt die Region eine stabile Breitbandinfrastruktur, die trotz der kommunalen Investitionen seit 2012 noch nicht steht. Und zur benötigten Infrastruktur zählt nicht nur der Ausbau von Glasfaserleitungen. Ein Beispiel sind Co-Working-Spaces, also für jeden zugängliche Büroflächen, in denen auch das soziale Miteinander eine Rolle spielt.

Kevin Rühle Lesezeit: 4 Minuten
+ 22 weitere Artikel zum Thema