Plus
Cochem

Digitaler Kochkurs fördert kulturellen Austausch in Cochem: So gut schmeckt syrische Kost

Seit rund sechs Jahren bietet das Café International in Cochem Migranten und Einheimischen die Möglichkeit zu Begegnung und Austausch. Regelmäßig, immer montags von 16 bis 18 Uhr, treffen sich Interessierte im evangelischen Gemeindehaus. „Seit die Pandemie unseren Alltag beherrscht, sind die Treffen leider ausgefallen“, bedauert Bernd Berenz. Dabei ist die Begegnung gerade für Neubürger ein wichtiger Baustein zur Integration, weiß der Cochemer Gemeindereferent. Um den Teilnehmern auch in Coronazeiten eine Möglichkeit zu bieten, sich kennenzulernen, hatten er und seine evangelische „Kollegin“ Jana Vallee die Idee, einen digitalen Kochkurs auf die Beine zu stellen. „Die Idee ist nicht ganz neu. Im Raum Mayen-Koblenz wird das bereits erfolgreich praktiziert“, gesteht die Vikarin. Man muss das Rad nicht neu erfinden, dennoch ist der digitale Kochkurs in Cochem ein Pilotprojekt. Das, wenn es gut angenommen wird, durchaus ausbaufähig ist.

Von Ulrike Platten-Wirtz Lesezeit: 2 Minuten