Archivierter Artikel vom 15.05.2018, 13:16 Uhr

Die zweite Ausbaustufe im Kreis Cochem-Zell

Unverbindliche Angebote für die zweite Ausbaustufe der Breitbandinfrastruktur in Cochem-Zell wurden bis zum 4. Mai bei der Kreisverwaltung eingereicht und werden aktuell geprüft. „Der derzeitige Zeitplan sieht eine Auftragsvergabe im III.

Quartal 2018 vor“, sagt der Kreis. Dabei stellen die Telekommunikationsanbieter ihre Konzepte vor, um die weißen Flecken im Landkreis zu beheben. Ob dabei Glasfaseranschlüsse verlegt werden oder diese nur näher an die Haushalte rücken, wird sich noch zeigen. Gewerbegebiete und Institutionen wie Schulen erhalten auf jeden Fall einen direkten Glasfaseranschluss (FTTB). ker