Plus
Kaisersesch

Die Stadtsanierung in Kaisersesch geht weiter

Nach dem Abriss des ehemaligen Hauses Zonenberg soll im historischen Ortskern von Kaisersesch ein Platz neu gestaltet werden. Auch das Umfeld des Zentralplatzes wird bei der Stadtsanierung berücksichtigt.
Nach dem Abriss des ehemaligen Hauses Zonenberg soll im historischen Ortskern von Kaisersesch ein Platz neu gestaltet werden. Auch das Umfeld des Zentralplatzes wird bei der Stadtsanierung berücksichtigt. Foto: Kevin Ruehle
Lesezeit: 2 Minuten

Zum Entwurf des Haushaltsplans 2017 hatten die Fraktionen im Stadtrat Kaisersesch keine Fragen oder Anmerkungen. Die von der Verbandsgemeindeverwaltung vorgestellte Finanzplanung wurde ohne Diskussion einstimmig verabschiedet. Stadtbürgermeister Gerhard Weber trug die wichtigsten Zahlen aus dem Haushalt dieses Jahres vor.

Der geplante Gesamtbetrag für Investitionen beträgt 3,36 Millionen Euro. Dabei sind die Stadtsanierung mit 860.000 Euro, die Neuausweisung des Industriegebietes mit 1264 Euro sowie dessen Erschließung mit 709.000 Euro und der Flächenerwerb für das Neubaugebiet mit 1,1 Millionen Euro die größten Posten. Insgesamt sind für diesen Bereich 2,833 Millionen Euro ...