Treis-Karden

Die Feuerwehr Treis-Karden hat ein nagelneues Boot: Auf dem Wasser zum Löscheinsatz

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren haben einen Knochenjob. Diese Ehrenamtler quälen sich bei Bränden stundenlang und trotzen dabei teils widrigsten Bedingungen. Für die Floriansjünger von der Mosel kommt dabei die Personenrettung aus dem Wasser, das Löschen von Schiffen und Booten oder der ein oder andere Hochwassereinsatz – hier sei nur an das Jahr 1993 erinnert – hinzu. Dafür sind alle Wehren der Moselgemeinden mit Feuerwehrbooten ausgestattet. Die meisten der wassergängigen Einsatzfahrzeuge sind mittlerweile stolze 30 Jahre alt – eines ist indes brandneu: das Rettungsboot – kurz RTB – 2 in Treis-Karden, das beim Bachspitzfest im Juli gesegnet wurde.

Daniel Rühle Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net