Archivierter Artikel vom 17.03.2021, 17:15 Uhr
Plus
Mosel

Deutsche Glasfaser will 50 Milionen investieren: Tausende Glasfaseranschlüsse an der Mosel geplant

Während derzeit noch die zweite Ausbaustufe des Netzausbaus in Cochem-Zell läuft und die Vergabe von Glasfaseranbindungen in Gewerbegebieten ansteht, vermeldet die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser hohe Investitionen entlang der Mosel – und damit auch im Kreis Cochem-Zell. Die Deutsche Glasfaser, das Unternehmen in dem die an der Cochem-Zeller Breitbandinfrastrukturgesellschaft (BIG) beteiligte Gesellschaft inexio aufgegangen ist, will innerhalb von 18 Monaten mehr als 35.000 reine FTTH-Glasfaseranschlüsse („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus) verlegen. Dabei sollen keine Kosten für die Anlieger entstehen, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Von Kevin Rühle Lesezeit: 2 Minuten