Archivierter Artikel vom 30.11.2018, 18:45 Uhr

Das Land ehrt seine besten Wein- und Sekterzeuger

Staatsehrenpreise stiftet das Land, erläutert die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in einem Flyer zur Landesprämierung für Wein und Sekt. Ihre Anzahl hängt davon ab, wie viele Auszeichnungen der Landesprämierung in den Regionen Rheinhessen, Pfalz und Rheinland-Nassau im Jahresverlauf vergeben wurden. Pro 200 in einer Region kann ein Staatsehrenpreis gestiftet werden.

Für einen Staatsehrenpreis qualifiziert sich ein Betrieb, der einen entsprechenden Kriterienkatalog vollständig erfüllt. Ein Betrieb, der innerhalb von zehn Jahren fünf Staatsehrenpreise erhält, bekommt den Großen Staatsehrenpreis – wie das Weingut Klein-Götz anno 2013. dad