Archivierter Artikel vom 22.04.2017, 06:00 Uhr
Plus
Cochem

Das erste Zelt stand unterm Obstbaum: Der Campingplatz Schausten wird 60

Vor 60 Jahren kam Nikolaus Schausten auf eine Idee, von der die meisten Cochemer dachten: Der ist doch verrückt. Damals fragten ihn ein paar Touristen aus den Niederlanden, ob sie ihre Zelte auf seiner Obstwiese im Cochemer Enderttal aufschlagen dürfen. Gefragt, getan. Als dann immer mehr Moselurlauber dort zelten wollten, dachte sich Schausten kurzerhand, dann mach ich eben einen eigenen Campingplatz auf. Das war 1957. Jetzt ist 2017, und der Campingplatz besteht noch immer. Mittlerweile geführt in der dritten Generation, von Enkel Christian Reif und seiner Frau Melanie.

Lesezeit: 4 Minuten