Archivierter Artikel vom 02.07.2020, 17:18 Uhr
Lütz

Corona beendet Freiwilligendienst vorzeitig, dennoch: Lützer Florian Nick lernt als Lehrer in Afrika viel

Erzwungenermaßen hat Florian Nick (21) aus Lütz seinen Freiwilligendienst im westafrikanischen Land Nigeria abgebrochen. Grund ist das Virus, das die Welt verändert und teilweise lahmgelegt hat: Corona. Was den jungen Lützer, seinen Blick auf die Welt und seine Pläne jedoch viel stärker verändert als die Pandemie: die sieben Monate im nigerianischen Awgu, im Südosten des Landes. Dort unterrichtete er Grundschüler in Deutsch und deutscher Kultur. „Doch am Ende habe ich dort mehr gelernt als gelehrt“, hält der Hunsrücker fest. Aus dem gut 6500 Kilometer von Lütz entfernten Nigeria bringt er wertvolle Erfahrungen mit, erzählt er der RZ im Rückblick. Nicht zuletzt eine veränderte Motivation, wenn es um seine Berufswünsche geht.

David Ditzer Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net