Archivierter Artikel vom 26.04.2019, 17:02 Uhr
Plus
Cochem

Cochem-Zellerin vererbt Kirche 250.000 Euro: Was geschieht mit dem Geld?

Gläubige Christen vererben nach ihrem Tod ihr Vermögen kirchlichen Institutionen oder Einrichtungen. Es kommt selten, aber immer mal wieder vor. Jüngst hat eine Cochem-Zellerin eine Viertelmillion Euro an die Cochemer Kirchengemeinde vererbt. Der Geldregen wurde in Cochem zum Stadtgespräch, wie auch die Umstände der Erbschaft. Denn der ehemalige Cochemer Pfarrer Werner Müller sagt, dass die Verstorbene das Geld nur für einen bestimmten Zweck verwendet gesehen haben wollte. Wie geht die Kirche nun damit um?

Von Ulrike Platten-Wirtz Lesezeit: 2 Minuten