Archivierter Artikel vom 16.12.2016, 17:42 Uhr
Plus
Cochem

Cochemer Tafel: Wo Teilen viel Freude schenkt

Langsam verstaut sie Brot, Gemüse und Obst in ihrem mitgebrachten Wägelchen. Jede Woche kommt sie her, nach Cochem, zur Tafel. Zusammen mit ihrem Mann. Sie schämt sich nicht, möchte aber gern anonym bleiben. 70 Jahre ist sie alt, ihr Mann 76. „Ohne Tafel könnten wir gar nicht leben“, sagt sie. 760 Euro Rente haben die beiden monatlich zur Verfügung. Das reicht nicht, um über die Runden zu kommen.

Lesezeit: 5 Minuten