Cochem

„CleanUp“ von Quelle bis zur Mündung feiert Premiere: Damit weniger Müll in die Mosel gelangt

Mehr als 20.000 Helfer in 113 Kommunen haben im vergangenen Jahr an einem Tag die Ufer des Rheins von insgesamt 170 Tonnen Müll befreit – von der Schweiz bis in die Niederlande. Dieser Müll landete so nicht im Meer, wo er zur tödlichen Gefahr für Mensch und Tier wird. Hinter der Aktion stand die Organisation „RhineCleanUp“ (RCU). Jetzt soll das Ganze auf die Mosel ausgeweitet werden. Am Samstag, 12. September, von 10 bis 13 Uhr sollen ehrenamtliche Sammler die Moselufer zwischen den Vogesen und der Flussmündung in Koblenz von Unrat befreien. Wie? Das erläuterten RCU-Vertreter jetzt im Cochemer Kulturzentrum Kapuzinerkloster.

David Ditzer Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net