Archivierter Artikel vom 08.06.2019, 12:46 Uhr
Treis-Karden

Busse in Treis-Karden brennen aus: Betreiber halten Brandstiftung für möglich

Am Samstagmorgen waren vor der Mollhalle in Treis-Karden nur noch ausgebrannte Fahrzeuge zu sehen. In der Nacht standen die Busse der Firma Reuter Reisen lichterloh in Flammen.

Daniel Rühle
Drei Fahrzeuge der Firma Reuter Reisen in Treis-Karden sind in der Nacht auf Samstag ausgebrannt. Die Betreiber sprechen von Brandstiftung.
Drei Fahrzeuge der Firma Reuter Reisen in Treis-Karden sind in der Nacht auf Samstag ausgebrannt. Die Betreiber sprechen von Brandstiftung.
Foto: Daniel Rühle

Gegen kurz nach Mitternacht war die Feuerwehr alarmiert worden. Kurze Zeit später waren mehrere Dutzend Einsatzkräfte vor Ort und konnten den Brand löschen, bevor er wegen des starken Windes auf nahe Gebäude übergreifen konnte. „Der starke Wind war sicherlich ein Brandbeschleuniger“, sagt der stellvertretende Wehrleiter der VG Cochem, Bernd Löffler. Die Ursache sei jedoch nicht ersichtlich, so Löffler.

Die Firma Reuter Reisen hingegen hat einen Verdacht. „Wir gehen von Brandstiftung aus“, teilt Petra Reuter gegenüber der RZ mit. Der Sachschaden beläuft sich laut Angaben von Reuter Reisen auf knapp 80 000 Euro.