Archivierter Artikel vom 18.03.2020, 15:23 Uhr
Plus
Cochem-Zell

Bürokratie: Arztpraxen kämpfen mit den Abläufen in Cochem-Zell

Eine Szene vor der Redaktion der Cochemer Rhein-Zeitung wirkte in den vergangenen Wochen durchaus bedrohlich. Eine Mitarbeiterin mit Schutzanzug nimmt, außerhalb der Praxis, eine Probe von Corona-Verdachtsfällen. Damit dies nicht mehr geschieht, – und Patienten auch nicht in die Nähe der Praxen kommen – läuft seit Mittwoch die Teststation im Innenhof der Kreisverwaltung in Cochem. So sollen die Ärzte entlastet und das Ansteckungsrisiko minimiert werden. Das Problem: Damit die Menschen, die sich auf das Coronavirus testen lassen wollen und müssen, Zugang zur Teststation bekommen, müssen sie ein Dokument vorzeigen, das ihnen die Ärzte übergeben sollen. Das macht den Sinn der Teststation zunichte.

Von Kevin Rühle Lesezeit: 2 Minuten
+ 4437 weitere Artikel zum Thema