Archivierter Artikel vom 22.03.2019, 18:20 Uhr
Plus
Büchel

Büchel-Demos: Der Kommodore ist gesprächsbereit

Nächste Woche, ab dem 26. März, blicken wieder alle auf Büchel. Die Eifler, die Medien, das Verteidigungsministerium in Berlin, das Pentagon in Washington? Was werden die 20 Wochen dauernden Friedensdemonstrationen in diesem Jahr bringen? 2018 haben sie für jede Menge Wirbel gesorgt. Durchgeschnittene Zäune, Aktivisten auf dem Militärgelände. Dazu lange Staus und verärgerte Autofahrer. Der aus Stuttgart stammende Kommodore Oberst Thomas Schneider erklärt im RZ-Interview, wie er die Situation einschätzt. Für den 53-jährigen Vater zweier Kinder ist vor allem eins wichtig: gegenseitige Wertschätzung im Umgang miteinander.

Petra Mix Lesezeit: 7 Minuten