Archivierter Artikel vom 30.10.2015, 15:22 Uhr
Büchel

Büchel bekommt neuen Kommodore

Er wird als derjenige Kommodore in die Geschichte des Bücheler Geschwaders eingehen, der über die zweitlängste Dienstzeit in der Eifel verfügt. Jetzt verlässt Oberst Andreas Korb zum Jahresende nach viereinhalb Jahren den fliegenden Verband.

Abflug: Nach viereinhalb Jahren beim Geschwader in Büchel bricht Kommodore Andreas Korb zu neuen Ufern auf. Foto: Andreas Walz
Abflug: Nach viereinhalb Jahren beim Geschwader in Büchel bricht Kommodore Andreas Korb zu neuen Ufern auf.
Foto: Andreas Walz

Den 51-Jährigen erreichte ein Ruf des Kommandos Luftwaffe in Berlin-Gatow. „Ich habe sehr viele Menschen in der Eifel kennengelernt, weswegen es sich lohnen würde, hierzubleiben“, sagte Korb. Er verlasse das Taktische Luftwaffengeschwader 33 nicht gern, sagte der scheidende Kommodore. Sein Nachfolger wird am Freitag, 20. November, eingeführt. bro