Archivierter Artikel vom 18.09.2021, 10:53 Uhr
Plus
Roes

Blick in die Vergangenheit: Die Schwanenkirche in Roes wurde vor 77 Jahren völlig zerstört

Es war am Montag, 25. September, zwei Tage nach Herbstanfang. Ein freundlich trockener Tag mit wenig Wolkenbildung am Himmel bot gute Sichtverhältnisse für einen Bombenangriff. Um 10.20 Uhr Ortszeit startete in England die 2. Bombardement Group Division zu ihrem Einsatz. Die Bombergruppe flog über Belgien zur deutschen Reichsgrenze. Als Navigationshilfe nutzte sie den Verlauf der Mosel, um so das Hauptangriffsziel, den Verschiebebahnhof in Koblenz-Moselweiß, sicher erreichen zu können. Getroffen wurde an diesem Tag auch die Schwanenkirche in Roes – sie wurde komplett zerstört.

Von Karl Josef Zimmermann Lesezeit: 3 Minuten