Archivierter Artikel vom 19.03.2020, 17:56 Uhr

Besuchszeiten stark eingeschränkt oder sogar untersagt

Um die bestmögliche Versorgung der Patienten zu gewährleisten und diese zu schützen, wurden die Besuche im Marienkrankenhaus in Cochem für zunächst 14 Tage eingestellt. In dringenden Fällen werden Ausnahmen ermöglicht. „Wir bitten Angehörige um Verständnis, dass die Beurteilung eines dringenden Falles ausschließlich dem Fachpersonal obliegt und dieses angehalten ist, die Gesunderhaltung der Patienten und aller Mitarbeitenden in den Vordergrund zu stellen.

Das Klinikum Mittelmosel hat zum Schutz seiner Patienten und Mitarbeiter bereits vorigen Freitag eine starke Einschränkung der Besuchszeiten ausgesprochen: Von 17 bis 18 Uhr darf pro Patient ein Besucher ins Klinikum kommen. „Es gibt derzeit leider keine Alternative dazu, die Besuchszeiten und Zutrittsmöglichkeiten im Krankenhaus drastisch einzuschränken“. Eine Vielzahl von Patienten gehöre zu Risikogruppen, die besonders vor dem Coronavirus geschützt werden müssen. Ebenso das Personal, das „einen herausragenden Job macht“, heißt es.