Zell

Bester Riesling? Geht nur mit starken Wurzeln

Marco Bremm vom Zeller Weingut Bremm-Keltenhof und seine Lebenspartnerin Aline Loewen strahlen, als ihre Gläser hell klirrend aneinanderstoßen. Einen Augenblick lang hallt das feine Geräusch nach. Einen länger anhaltenden Eindruck hinterlässt der Geschmack des Weins, den das Paar trinkt: Solis Mons, einen 2018er Riesling feinherb aus der Lage Zeller Nußberg. Dieser Wein hat jüngst auch die Jury des Wettbewerbs Best of Riesling überzeugt: Platz eins in der Kategorie „Riesling halbtrocken/feinherb“. Dieser Erfolg im wohl größten Riesling-Wettbewerb der Welt ist nicht das einzige, worüber sich das Zeller Familienweingut freuen durfte. Doch ein Grund abzuheben, ist das für Marco Bremm nicht. Im Gegenteil.

David Ditzer Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net