Cochem/Klotten

B 49 zwischen Cochem und Klotten: Ab 7. Oktober kommt die Vollsperrung

Wegen der Erneuerung der moselseitigen Fahrspur wird die B 49 zwischen Cochem und Klotten ab Montag, 7. Oktober, vollgesperrt, wie der Landesbetrieb Mobilität (LBM) mitteilt. Die Bundesstraße wird vom 7. bis zum 11., sowie vom 14. bis zum 18. Oktober nicht befahrbar sein. Am Wochenende, 12. und 13. Oktober, wird die Straße für den Verkehr freigegeben.

Der Radweg zwischen Klotten und Cochem ist fertig, aber wegen der Asphaltarbeiten an der B49 muss die Straße für zehn Tage im Oktober voll gesperrt werden.
Der Radweg zwischen Klotten und Cochem ist fertig, aber wegen der Asphaltarbeiten an der B49 muss die Straße für zehn Tage im Oktober voll gesperrt werden.
Foto: Kevin Rühle

Die Vollsperrung ist wegen eines neuen Regelwerks zum Arbeitsschutz nötig: Dort sind erhöhte Anforderungen an die erforderlichen Sicherheitsabstände zwischen der Arbeitsstelle und dem laufenden Verkehr zum Schutz des Baustellenpersonals festgelegt. Eine halbseitige Verkehrsführung mit Ampelanlage ist auf der B 49 nach dieser neuen Regel nicht möglich, so der LBM.

Der Zeitraum wurde in Übereinstimmung mit der Baufirma, dem Referat Schülerbeförderung der Kreisverwaltung Cochem-Zell, den betroffenen Gemeinden sowie der Polizei festgelegt. Der LBM bittet um Verständnis für die Behinderungen während der Bauzeit. Man versuche immer, diese auf ein Mindestmaß zu beschränken, so die Landesbehörde.