Zell

Aus der Alkoholsucht ins Leben zurückgekämpft – Ex-Fußballprofi Uli Borowka rüttelt in Zell auf

Er hörte auf den Spitznamen „Eisenfuß”, bearbeitete auf dem Platz seinen Gegner unerbittlich. Harte Schale, harter Kerl. Jede Menge Titel. Der Himmel stand offen, kein Limit. Die Sucht kam schleichend, wurde selbst in Zeiten des Profifußballs sein ständiger Begleiter: 16 Jahre lang soff er, 14 Jahre war er medikamentenabhängig, verzockte in Spielhallen sein Geld. Im Zeller Globus berichtet der achtfache Fußball-Nationalspieler und EM-Teilnehmer 1988, wie er aus der Abwärtsspirale herauskam: „Es tut mir gut, über meine Sucht zu reden.“

Thomas Brost Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net