Maria Martental

Aus Abfall geborgen: Kreuze aus aller Welt in Martental

Den Anblick beschädigter, verstaubter und vergessener Kreuze auf Dachböden oder gar als Abfall entsorgter Kreuze im Sperrmüll erträgt Hermann Josef Fabritius nicht. Er nimmt sie mit nach Hause. Auf diese Weise kam er an die ersten Exemplare seiner Sammlung, die inzwischen etwa 2000 Kreuze aus allen Epochen, Ländern und Kulturkreisen umfasst. Eine große Auswahl dieser historischen Objekte zeigt der 71-jährige Sammler aus Trierscheid in der Verbandsgemeinde Adenau während der Festwoche in der Wallfahrtskirche Maria Martental.

Brigitte Meier Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net