Archivierter Artikel vom 10.02.2021, 16:20 Uhr
Plus
Cochem-Zell

Arbeitsreicher Winter: Cochem-Zells Streusalzlager sind prall gefüllt

Erst Schnee auf den Höhen von Eifel und Hunsrück, dann Regen, Tauwetter, Mosel-Hochwasser, jetzt wieder Eiseskälte. Für die Mitarbeiter der Straßenmeistereistützpunkte in Cochem-Zell hielt dieser Winter bislang schon einiges an Arbeit bereit, speziell für Besatzungen der Räum- und Streufahrzeuge: „Die Jungs sind fast rund um die Uhr im Einsatz“, sagt Wilhelm Jonas, Leiter der Masterstraßenmeisterei (MSM) Cochem. Insgesamt 650 Kilometer Kreis-, Bundes- und Landesstraßen müssen die Mitarbeiter der Straßenmeistereien Cochem und Alf bei Eis und Schnee in gut befahrbarem Zustand halten (Cochem: circa 330, Alf: circa 320). Das nimmt Zeit in Anspruch, erfordert Erfahrung – und Streusalz. Doch könnte Letzteres infolge von Lieferengpässen knapp werden, wie es in vergangenen Jahren mitunter der Fall war? Die RZ hat nachgefragt.

Von David Ditzer Lesezeit: 2 Minuten